Wenn Sie ein Rezept oder eine Überweisung benötigen, können Sie uns während unserer Öffnungszeiten unter der Rufnummer 02861/65001-1 auf Band sprechen. Das Rezept können Sie dann am Folgetag in der Praxis abholen. Wenn Sie gesetzlich versichert sind, müssen wir beim ersten Praixsbesuch im laufenden Quartal ihre Gesundheitskarte einlesen, bevor wir ein Rezept aushändigen. 

Neu ab 2024: Rezepte, die vor dem ersten Praxisbesuch im laufenden Quartal telefonisch bestellt wurden, werden ganz normal ausgedruckt und können wie bisher ab dem Folgetag abgeholt werden. Wenn Sie sim laufenden Quartal schon in der Praxis waren und ihre Gesundheitskarte eingelesen wurde, können wir bestellte Folgerezepte auch als elektronisches Rezept ausstellen. Das können Sie dann spätstens am Folgetag mit ihrer Gesundheitskarte (oder mit der gematik-App "Das E-Rezept" oder mit einem Papierausdruck mit dem Rezeptcode) in jeder Apotheke einlösen. Dies gilt nur für Rezepte mit verschreibungspflichtigen Medikamenten (nicht für Privatzrezepte, Hilfsmittelrezepte, Betäubungsmittelrezepte oder irgendwelche anderen Verordnungen). Elektronische Rezepte, die wir im Rahmen des Arztgesprächs ausstellen, können wie gedruckte Rezepte direkt nach Ausstellung eingelöst werden.

Brauche ich überhaupt noch Überweisungen?

Auch nach Abschaffung der Praxisgebühr ist es sinnvoll, sich eine Überweisung zum Facharzt bei uns zu holen - nur dann bekommen wir einen Befundbericht. So können wir überprüfen, ob neu verordnete Medikamente zusammen mit ihren anderen Präparaten sinnvoll sind. Fragen, die sich nach einem Facharztbesuch ergeben, können wir nur beantworten, wenn wir dessen Befunde erhalten. Oft kann auch der Facharzt mit unseren Vorbefunden eine schnellere Diagnose stellen. Nachfragen von Kliniken, anderen Ärzten, Ämtern oder Versicherungen können wir nur umfassend beantworten, wenn alle Facharztbefunde vorliegen.

Wenn Sie Überweisungen telefonisch bestellen, nennen Sie bitte auch kurz den Grund für die Facharztvorstellung!